Zuschüsse & Förderungen

Allgemein

Bei Unfällen, plötzlichen Krankheiten oder anderen unverhofften Situationen fällt die spontane, eigene Finanzierung eines Liftes oft schwer. Daher bieten verschiedene Einrichtungen Zuschüsse und Förderungen an, um Ihnen bei der Finanzierung Ihres Liftes unter die Arme zu greifen. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten bei welchen Institutionen bestehen, Fördermittel und Zuschüsse zu beantragen.

Wann kann ich mit einem Zuschuss rechnen?

Durch die große Vielfalt der verschiedenen Zuschüsse kann in fast jeder Situation ein Zuschuss für ein Treppenlift beantragt werden. Je nach Einrichtung und Einzelfall müssen bestimmte Bedingungen für den Erhalt der Zuschüsse erfüllt werden. Im Folgenden finden Sie alle Möglichkeiten und Voraussetzungen der Zuschüsse.

Achtung

Bitte beachten Sie: Diese Zuschüsse müssen unbedingt vor dem Kauf beantragt werden!

Aufgrund der großen Unterschiede der einzelnen Fälle, wann ein Treppenlift gebraucht wird, gibt es keine Allgemeingültigkeit, wann welche Institution einen Zuschuss ausbezahlt. Die Entscheidung hierzu ist stets Situationsabhängig.

Welche Förderungen gibt es?

Pflegeversicherung

Um Zuschüsse für Ihren Treppenlift von Ihrer Krankenkasse erhalten zu können, benötigen Sie einen entsprechenden Pflegegrad nach dem Pflegestärkungsgesetz 2.

Der Höchstfördersatz beträgt hierbei 4.000€. Ihre Krankenkasse übernimmt die Kosten also nicht vollständig.

Berufsgenossenschaft, Versorgungsamt und Haftpflichtversicherung

Benötigen Sie aufgrund eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit einen Treppenlift, besteht die Möglichkeit, dass die jeweilige Berufsgenossenschaft die Kosten in vollem Umfang übernimmt.

Handelt es sich bei einem Unfall um ein Fremdverschulden, ist die gegnerische Haftpflichtversicherung für die Übernahme der Kosten oder einen Teil der Kosten zuständig.

Arbeitsamt

Wenn ein Lift zum Erhalt Ihrer Arbeitskraft oder der Wiedereingliederung ins Arbeitsleben beiträgt, ist das Arbeitsamt der richtige Ansprechpartner.

Vermieter

Oftmals besteht die Möglichkeit, dass der Einbau eines Treppenliftes durch den Vermieter finanziert wird und über eine Erhöhung der Miete im gesetzlich zulässigen Rahmen refinanziert wird.

Sozialhilfe

Als letzte Institution sollten Sie die Sozialhilfe ansprechen. Sie wird einen Teil der Kosten erst dann übernehmen, wenn alle anderen zuständigen Instanzen die Förderung abgelehnt haben.